Loading...
Kundenservice

Marie Vašáková & Kateřina Veselská
sind gerne für Sie da von 7 00 bis 18 00

Kontaktieren Sie uns
Technischer Hilfe

Ing. Vojtěch Dědic
ist gerne für Sie da von 7 00 bis 18 00

Kontaktieren Sie uns
Infoline Werktags 7 00 - 18 00
+420 565 777 111
Abwasserrohre aus Polypropylen, welche gegen hohe Temperaturen beständig sind. Anschluss- Fall-, Lüftungs- und Sammelleitungen im Inneren von Gebäuden (Einsatzbereich B) im Fall von erhöhter thermischer oder chemischer Belastung, jedoch ohne Anforderungen an verringerte Brennbarkeit.
HT System Plus
  • 100% recklovatelné
  • Hluk 26dB
  • Odolnost do 100°C

AUSGEZEICHNETE GEBRAUCHSEIGENSCHAFTEN

Abwasserrohre und Formstücke HT-System PLUS (PP)(r) sind Spitzenprodukte mit ausgezeichneten Gebrauchseigenschaften. Bei ihrer Entwicklung wurde in Hinblick auf die hohen mechanischen, hygienischen und insbesondere ökologischen Anforderungen von den Anforderungen der gegenwärtigen Architektur und des heutigen Bauwesens ausgegangen. Die Produktionsbedingungen, Abmessungen und Prüfbedingungen entsprechen der tschechischen Norm ČSN EN 1451-1.

SICHERER BETRIEB, NIEDRIGES VERSTOPFUNGSRISIKO

Der Produktionsablauf sichert eine perfekt glatte innere und äußere Oberfläche von Rohren und Formstücken. Diese garantiert gemeinsam mit der präzise entworfenen Form der Steckmuffenverbindung herausragende hydraulische Eigenschaften. Die Steckmuffenverbindung wird durch ein Mehrfachdichtelement abgedichtet, welches nicht nur perfekte Dichtheit, sondern auch eine langfristige Elastität der Verbindung garantiert.

LEBENSDAUER BIS ZU 100 JAHREN

Rohstoff zur Produktion von Abwasserrohren und Formstücken ist Polypropylen (PP). Ein Material mit hoher Zähigkeit, langfristiger Temperatur- und Chemikalienbeständigkeit, welche der Rohleitung eine außergewöhnlich lange Lebensdauer verleihen.

UNIVERSELLER EINSATZ

HT-System (PP)(r) ist ein Komplettsystem für die Innenkanalisation mit breiter Palette an Elementen, deren Struktur an die Anforderungen des hiesigen Bauens angepasst wurde. Es ist einfach an alle Typen eines bestehenden Kanalisationssystems anzuschließen.

Sie mehr

EINFACHE MONTAGE

Die einfache Verbindung mittels Steckmuffen, welche durch einen Elastomerring abgedichtet werden, erleichtet im Unterschied zu geklebten oder geschweißten Systemen die sonst aufwändige Montage. Gleichzeitig garantiert sie sofortige und perfekte Dichtheit der Verbindung, wodurch eine Druckprobe unmittelbar nach Beendigung der Montage durchgeführt werden kann.

100% RECYCLEBAR

Das Produkt wird mit einer Produktionstechnologie hergestellt, die umweltschonend ist. Es ist voll recyclebar und bei thermischer Zersetzung entstehen keine toxischen Verbrennungsprodukte.

Die maximalen Betriebstemperaturen entnehmen Sie bitte den einzelnen Katalogen von Abwasser- und Kanalisationssystemen und Dichtungen.

dauerhaft kurzfristig
90°C 100°C

Dichtungen Einsatzbereiche - Temperaturen 
SBR (beim Hersteller/im Rahmen des Werks) cca. -50°C bis +100°C
EPDM cca. -50°C bis +150°C
NBR (kann einzeln bestellt werden) cca. -30°C bis +100°C

SBR Verbesserte Beständigkeit gegen Abrieb und Alterung, gute Beständigkeit gegen Betriebsflüssigkeiten 
EPDM Hervorragende Beständigkeit gegen Abrieb, Alterung und die meisten Betriebsflüssigkeiten
NBR Vielseitig einsetzbares Material. Dichtungen für den Kontakt mit Mineralöl oder Treibstoffen. Schlechte Beständigkeit gegen Ozon und Witterungseinflüssen. 
HT-System (PP) PLUS® (DN 32 - DN 160) nach der Norm ČSN EN 1451-1 

Wir können KG 2000 Polypropylen®, bzw. HT-System(PP)® mit Dichtungsringen aus NBR empfehlen.

HT-System (PP) PLUS® DIN 4102, B 2

Die Dichtungen der Systeme BL, DD und Euro L Spezial sind gegen Wasser mit maximalem Chlorgehalt von 0,6 mg/l beständig.

Siehe Prüfprotokoll von MPA Darmstadt „K 04 1525" vom 01.12.2004 (geprüft wurden Rohre DN 40 + DN 50).

Ja, es ist möglich – siehe Verlegungsanleitung zum HT-System (PP)®. Dabei ist die durch Temperatur bedingte Längendehnung des Rohrs zu berücksichtigen. Die Leitungsteile sind so zu befestigen, dass die Änderung der Länge beim Einbetonieren vermieden wird. Um das Eindringen des Betonbreis in den Spalt des Verbindungsstücks/der Muffe zu vermeiden, ist der Spalt mit Klebeband abzudichten. Die Löcher der Rohre sind abzudecken.

Nein. Nach der Verlegungsanleitung zum HT-System (PP)® dürfen die Rohre und die Formteile des HT-Systems (PP)® wie folgt verwendet werden:

  • für Abwasserleitungen
  • für Regenwasserleitungen
  • für Lüftungsleitungen innerhalb von Gebäuden

Nein. Diese Bestimmung dient unter anderem zum Ausschließen der (rückwärtigen) Aufstauung und der Menge, die innerhalb des Systems gehalten wird.

Diese Daten sind der Montageanleitung zum HT-System (PP)® - Artikel 5 und der Montageanleitung zu Skolan dB – Artikel 7 zu entnehmen.

Im Winkel von 15° zur Achse des Rohrs.

Die Schnitte sind im rechten Winkel zur Rohrachse zu realisieren

DN 40 50 75 110 125 160
b 3,5 3,5 3,5 4,5 5,0 6,0
b – Länge der Abkantung (siehe auch Montageanleitung zum HT-System (PP)®)

Die Rohre mit einschiebbaren Muffen / Verbindungsstücken werden in der Regel so verlegt, dass das spitzige Ende in der Flussrichtung verlegt wird. Das spitzige Ende wird in die Muffe Ü das Verbindungsstück eingesteckt.

Zitat vom Handbuch zu den Kunststoffrohren (4. Ausgabe, Abs. 3.4.4 Bau von Kanälen und Abwasserleitungen, Seite 463)

Aufgrund dessen ist die Verlegungsweise in der Flussrichtung klar definiert.

Wenn Sie irgendwelcheFragen haben,
oderInteresse an diesemSystem,
KONTAKT.

Kontakt

Lesen Sie die Argumente
WARUM INVESTIEREN
IM KUNSTSTOFFRöHREN.

Warum Kunststoffröhren

Richten Sie sich selbst?
REVIEW
VERGLEICH.

Produktlinien
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren