Loading...
Kundenservice

Marie Vašáková & Kateřina Veselská
sind gerne für Sie da von 7 00 bis 18 00

Kontaktieren Sie uns
Technischer Hilfe

Ing. Vojtěch Dědic
ist gerne für Sie da von 7 00 bis 18 00

Kontaktieren Sie uns
Infoline Werktags 7 00 - 18 00
+420 565 777 111
Rohrsystem mit doppelter Wand aus Polypropylen, mit Beständigkeit gegen Wasser einer Temperatur bis 60 °C. Es zeichnet sich durch eine neue Muffenkonstruktion und eine neue Dichtungsform aus. Bauten mit druckloser kombinierter Sanitärtechnik und Regenwassernetze. Nutzung für übliches Hausabwasser und zur Entwässerung von Straßen und Autobahnen.
Magnacor
  • Dvojité jadro

BESTÄNDIGKEIT UNTER ANSPRUCHSVOLLEN BEDINGUNGEN

Das System Magnacor wird in den Durchmessern 200 - 600 mm hergestellt und seine ausgezeichneten Eigenschaften sind Ergebnis der Nutzung von Polypropylen-Blockcopolymer. Gleichzeitig erfüllt es sämtliche zukünftigen Standards und die Bedingungen des Umweltschutzes.

HOHE FESTIGKEIT UND ZÄHIGKEIT, ABRIEBBESTÄNDIGKEIT

Die Kanalizationsrohre und Formstücke Magnacor werden aus Polypropylen (PP) hergestellt. Sie zeichnen sich durch eine glatte, homogene Innenwand und eine geriffelte Außenwand mit hoher Ringsteifigkeit aus, wodurch sie ideal zur Verlegung im Boden an Orten mit höheren Druckspitzen, wie Fahrbahnen von Autobahnen, extremen Verlegetiefen oder Gebieten mit hohem Grundwasserspiegel, geeignet sind. Hohe mechanische Beständigkeit bei Minustemperaturen bis -20 °C.

FESTIGKEITSKLASSE SN 8

Anbetrachts der doppelten Wand haben die Rohre und Formstücke Magnacor eine erstklassige Ringsteifigkeit von SN 8. Das System findet deshalb z. B. bei Baugründungen in Großstadtbebauung und in Stadtzentren Anwendung.

WASSERDICHTHEIT, GASDICHTHEIT

Die Kanalisationsrohrleitung Magnacor ist wasserdicht - bei Über- und Unterdruck bis 0,05 MPa, gasdicht - bei Über- und Unterdruck bis 0,05 kPa.

Sie mehr

EINFACHER ANSCHLUSS UND EINFACHE ANPASSUNG

Möglichkeit des Anschlusses an Abwassersysteme mit glatten Wänden. Möglichkeit der Anpassung der Teile auf jedwede Länge, einfacher Anschluss dank umfangreichem Angebot verschiedener Formstücke nicht nur des Systems Magnacor. Da das Gewicht der Rohre niedrig ihre Außenschicht gewellt ist, sind einfacherer Transport und einfacheres Herablassen in die Grube als bei anderen Kanalisationssystemen gewährleistet. Es kommt zur 50%-igen Reduzierung der zur Verbindung der Rohre aufzuwendenen Kraft. Einfacher Transport und geringeres Risiko im Bereich der Arbeitssicherheitsvorschriften bei der Montage auf der Baustelle. Die grauweiße Farbe der Innenschicht ist ideal zur Durchführung von TV-Monitoring-Inspektionen.

AUSGEZEICHNETE GLÄTTE, HOHE ELASTIZITÄT

Die hydraulische Glätte der Innenwände ermöglicht einerseits eine hohe Durchflussgeschwindigkeit des transportierten Mediums (welches die Ansammlung von Ablagerungen in der Rohrleitung begrenzt) und andererseits die Nutzung eines geringeren Gefälles der Rohrleitung (Verringerung des Umfangs der Erdarbeiten). Sehr gute Übertragung statischer Lasten (hohe Aufschüttungen beim Straßenbau u. Ä.) und dynamischer Lasten (z. B. intensiver Straßenverkehr: Autobahnen, Schnellstraßen u. Ä.)

Die maximalen Betriebstemperaturen entnehmen Sie bitte den einzelnen Katalogen von Abwasser- und Kanalisationssystemen und Dichtungen.

Dichtungen Einsatzbereiche - Temperaturen
SBR (beim Hersteller/im Rahmen des Werks) cca. -50°C bis +100°C
EPDM cca. -50°C bis +150°C
NBR (kann einzeln bestellt werden) cca. -30°C bis +100°C

SBR verbesserte Beständigkeit gegen Abrieb und Alterung, gute Beständigkeit gegen Betriebsflüssigkeiten
EPDM hervorragende Beständigkeit gegen Abrieb, Alterung und die meisten Betriebsflüssigkeiten
NBR vielseitig einsetzbares Material. Dichtungen für den Kontakt mit Mineralöl oder Treibstoffen. Schlechte Beständigkeit gegen Ozon und Witterungseinflüssen.

Unsere Produkte KG-System (PVC)® werden in Klassen SN 4 und SN 8, KG 2000 Polypropylen®, dann in Klasse SN 8 und MAGNACOR in Klasse SN8 hergestellt.

Die Dichtungen der Systeme BL, DD und Euro L Spezial sind gegen Wasser mit maximalem Chlorgehalt von 0,6 mg/l beständig.

„Die Verlegung im Grundwasserbereich ist nur dann möglich, wenn gewährleistet ist, dass es zu keiner Verlegung und Verschiebung des aufgeschütteten Materials (z.B. Einbetonieren in die Kiesfilterschicht) kommen kann".

„Bei Arbeiten im Grundwasserbereich ist sicherzustellen, dass die Stützschicht beim Einbau kein Grundwasser enthält."

„Der Leitungsbereich ist gegen alle voraussichtlichen Änderungen der Tragfähigkeit, der Stabilität oder des Bettes zu schützen, die z.B. durch die Einwirkung von Grundwasser verursacht werden können".

Falls Sie Zweifel über die Eignung der Verlegung der Kanalisationsleitung haben, verbinden Sie sich bitte mit uns und wir machen eine statische Berechnung.

Wir haben das Prüfprotokoll vom Hersteller der Dichtungsringe, Firma M.O.L., über die „Dichtigkeit beim Außenüberdruck" (vom 14.07.2004) zur Verfügung. Hier wurde die Prüfung gegen die Einwirkungen von Außendruck in Höhe von 0,5 bar (5m der Wassersäule) durchgeführt.

Nein. 
Die Leitung ist nach der Brandbeständigkeit nach B1 (wie HT-System (PP)®) oder B2 (wie Skolan dB) nicht eingestuft.

Nein. Innerhalb eines Gebäudes ist nicht zulässig, die Regen- und Abwasserleitung zusammenzuführen. Die Leitungen dürfen erst außerhalb von Gebäuden in eine Sammelleitung zusammengeführt werden (möglichst nahe zu dem Anschlusskanal auf der Grundstückgrenze).

Eine Ausnahme stellt der Fall dar, in dem es sich um eine Grenzverbauung handelt, dann ist auch das Zusammenführen der regen- und Abwasserleitungen innerhalb des Gbäudes zulässig.

Die Rohre mit einschiebbaren Muffen / Verbindungsstücken werden in der Regel so verlegt, dass das spitzige Ende in der Flussrichtung verlegt wird. Das spitzige Ende wird in die Muffe Ü das Verbindungsstück eingesteckt.

Zitat vom Handbuch zu den Kunststoffrohren (4. Ausgabe, Abs. 3.4.4 Bau von Kanälen und Abwasserleitungen, Seite 463)

Aufgrund dessen ist die Verlegungsweise in der Flussrichtung klar definiert.

Wenn Sie irgendwelcheFragen haben,
oderInteresse an diesemSystem,
KONTAKT.

Kontakt

Lesen Sie die Argumente
WARUM INVESTIEREN
IM KUNSTSTOFFRöHREN.

Warum Kunststoffröhren

Richten Sie sich selbst?
REVIEW
VERGLEICH.

Produktlinien
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren